Upwell-Strukturen

Das Upwell Consortium hat eine Reihe von Strukturen für Kapselpiloten veröffentlicht, die häufig unter dem Namen „Zitadellen“ geführt werden. Zwar sind alle Upwell-Strukturen in Bezug auf den Aufbau, die Verwaltung und die Verwundbarkeit identisch, doch verschiedene Strukturtypen eignen sich aufgrund ihrer speziellen, effektivitätssteigernden Boni für bestimmte Aufgabenbereiche. Unabhängig dessen lassen sich die meisten Standup-Module und -Modifikationen auf allen Strukturen verwenden, die der jeweiligen Größenanforderung entsprechen.

Es können ausschließlich die Standup-Jägervarianten in die Startrohre von Upwell-Strukturen geladen werden.

Die folgende Tabelle bietet eine kurze Übersicht über die Unterschiede zwischen den verschiedenen Arten von verfügbaren Upwell-Strukturen unter Benennung ihres vorgesehenen Fokus.

Zitadellen, Fokus auf Verteidigung

Name

Größe

Andockmöglichkeit

Jäger

Astrahus

M

Sub-Capital-Schiffe, Orca, Bowhead, Frachter

3 Startrohre

Fortizar

L

oben genannte + Capital-Schiffe

5 Startrohre

Keepstar

XL

oben genannte + Supercapital-Schiffe

5 Startrohre

Ingenieurskomplexe, Fokus auf Herstellung

Name

Größe

Andockmöglichkeit

 Jäger 

Raitaru

M

Sub-Capital-Schiffe, Orca, Bowhead, Frachter

keine

Azbel

L

wie oben. Vor Ort hergestellte Capital-Schiffe können nicht wieder andocken, nachdem sie abgedockt haben.

3 Startrohre

Sotiyo

XL

oben genannte + Capital-Schiffe. Vor Ort hergestellte Supercapital-Schiffe können nicht wieder andocken, nachdem sie abgedockt haben.

5 Startrohre

Raffinerie (Mond-Bergbau, Raffinerie und Reaktionen)

Name

Größe

Andockmöglichkeit

Jäger

Athanos

M

Sub-Capital-Schiffe, Orca, Bowhead, Frachter

keine

Tatara

L

Wie Athanos, plus Rorqual. Hier können keine weiteren Capital-Schiffe andocken.

4 Startrohre,
3 Unterstützung,
3 Leicht

 

Upwell-FLEX-Strukturen

FLEX-Strukturen sind spezielle Strukturen, die für bestimmte Ziele gedacht sind. Diese Strukturen können schnell stationiert oder stillgelegt werden. Darüber hinaus sind diese aber auch einfacher zu zerstören, da kein Verstärkungstimer vonnöten ist. FLEX-Strukturen verfügen über keine Andockmöglichkeiten und können auch nicht ausgerüstet werden. Die Dienstmodule befinden sich nämlich innerhalb der Struktur. Die FLEX-Strukturen können wie ein Schiff betreten werden, um diese zu aktivieren und bereitzustellen.

Name

Dienst

Treibstoffverbrauch (pro Stunde) 

Vorrausetzung zur Online-Schaltung

Verankerungs-Begrenzungen

Pharolynx Cyno Beacon

(Pharolynx
Anziehungs- Signal)

Anziehungs-Feld

15 Treibstoffblocks

Ein aktives strategisches "Cynosural Navigation"-Infrastruktur Hub-Upgrade im System

1 pro System,
kann nicht innerhalb von 200 km einer anderes UpWell-Struktur verankert werden

Tenebrex
Cyno Jammer

(Tenebrex-Anziehungstörsender)

Cynosural Jammer (Anziehungstörsender)

40 Treibstoffblocks

Ein aktives strategisches „Cynosural Suppression”-Infrastruktur- Hubupgrade im System, 5 Minuten Aktivierungszeit für das hochfahren des Störsenders

3 pro System,
max. 1 online,
kann nicht innerhalb von 150 km einer anderes UpWell-Struktur verankert werden

Ansiblex-Sprungtor

Sprungverbindung zu einem anderen Ansiblex

30 Treibstoffblocks

Ein aktives strategisches "Advanced Logistic Network“-Infrastruktur-Hub-Upgrade im System, flüssiges Ozon (Liquid Ozone) für jeden Sprung

1 pro System,
kann nicht innerhalb von 200 km einer anderes UpWell-Struktur verankert werden

War dieser Beitrag hilfreich?
54 von 70 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen