Upwell-Strukturen - FAQ

Updated

Konstruktion von Upwell-Strukturen

  • Komponenten für Upwell-Strukturen können in Stationen bzw. in Component Assembly Arrays gebaut werden.
  • Upwell-Strukturen können in Stationen bzw. in Equipment Assembly Arrays aufgebaut werden.

Ankern und Entankern

  • Sobald eine Upwell-Struktur verankert wird, ist sie sichtbar auf dem Sensor-Overlay (blaue Signatur) und jeder kann direkt zu ihr warpen.
  • Jeder kann eine entankerte Upwell-Struktur im Weltraum aufsammeln.
  • Sobald eine Upwell-Struktur verankert ist kann sie für 15 Minuten angegriffen werden, bevor sie vollständig repariert wird. Die Reparatur wird pausiert, falls die Upwell-Struktur in dieser Zeit angegriffen wird. Dieses Zeitfenster wird mit den täglichen Wartungsarbeiten zurück gesetzt.
  • Sollte Ihre Allianz den Infrastructure Hub nicht kontrollieren wird das Ankern einen Tag pro Stategischem System-Index dauern. Während dem gesamten Ankerungsprozess wird die Upwell-Struktur unverwundbar sein.
  • Das Entankerungszeitfenster wird nu angezeigt, nachdem die Struktur ausgewählt wurde. Eine Entankerung benötigt 7 Tage nach Erhalt der Entankerungsbenachrichtigung, sofern diese nicht abgebrochen wird.
  •  Eine entankerte Struktur muss aufgesammelt werden bevor diese erneut verankert werden kann.


Fitting

  • Sie können keine Rigs von der gleichen Art (auch Tech 1 und Tech-2 Varianten) in einer Upwell-Struktur ausstatten.
  • Upwell-Strukturen verbrauchen selbst keinen Treibstoff, jedoch deren Service-Module.
  • Wenn ein Service-Modul deaktiviert wird geht nichts verloren, jedoch Dienste wie Sprungklone und Markt-Bestellungen werden nicht verfügbar sein solange die Service-Module offline sind.
  • Solange eine Struktur mindestens ein online geschaltetes Servicemodul besitzt, befidnet sich diese im "Full Power"-Modus und erhält einen zusätzlichen Vertärkungszyklus, wenn diese angegriffen wird. Wenn keine Servicemodule installiert oder online sind, befindet sich die Struktur im "Low Power"-Modus und ist deutlich einfacher zu zerstören. Weitere Details bezüglich der Verwundbarkeit von Strukturen können im Artikel Verwundbarkeitsstatus von Upwell-Strukturen gefunden werden.


 
Zugriffsrechte

  • Wenn Sie Docking-Rechte für eine Upwell-Struktur haben kann diese in der Übersicht angezeigt werden.
  • Schiffe können auch im angebundenen Zustand von anderen Spielern abgestoßen werden, d.h. es ist möglich, dass ein Schiff dadurch abgebunden werden kann.
  • Schiffe, welche von einem Warp Disrupter / Warp Scrambler betroffen sind können nicht mehr in einer Upwell-Struktur andocken.



Marktservice

  • Der Markt-Service benötigt das ensprechende Service-Modul für größëre Upwell-Strukturen.
  • Marktgebühren können von dem Besitzer der Upwell-Struktur beeinflusst und auch an ihn bezahlt.


 
Cloning-Service

  • Der Betreiber einer Upwell-Struktur bestimmt die Installations-Kosten für Sprungklone.
  • Sprung-Klone und deren Implantate gehen verloren sollte die Upwell-Struktur zerstört bzw. entankert werden, oder wenn das Cloning-Servicemodul entfernt wird.
  • Wenn Sie einen Sprungklon in der Upwell-Struktur aktivieren, in welcher Sie sich momentan befinden können Sie ohne Wartezeit erneut springen.


 
Industrie

  • Produktions- und Forschungsanlagen können durch die betreffenden Servicemodule auf Upwell Strukturen bereitgestellt werden.
  • Wenn das Servicemodul für die Produktions- oder Forschungsanlagen offline fällt, werden alle Jobs in den Anlagen der Struktur pausiert, bis das Servicemodul wieder online geschaltet wird.
  • Wenn das Servicemodul für die Produktions- oder Forschungsanlagen, oder die Struktur selbst, zerstört oder entfernt wurde, werden die Jobs in den Anlagen der Struktur abgebrochen. Es findet keine Erstattung von Materialien aus abgebrochenen Jobs statt.


Assets

  • Die Ausliefer-Funktion im Rechtslick-Menü ermöglicht es Ihnen Gegenstände von Ihrem in den Hangar eines anderen Kapselpiloten zu bewegen.

Corporations

  • Corporation-Büros können in einer Upwell-Struktur angemietet werden und stehen unbegrenzt zur Verfügung.
  • Wenn die Miete eines Corporation-Büros beendet wird, werden die Gegenstände vom Corphangar in den "Beschlagnahmt"-Hangar bewegt.


Asset Safety

  • Sobald eine Upwell-Struktur zerstört bzw. entankert wird, werden alle Gegenstände in die sog. Asset-Safety deren Besitzer bewegt.
  • Solange eine Corporation eine aktive Upwell-Struktur im All besitzt, kann diese nicht aufgelöst werden. Die Strukturen müssen vor der Auflösung entankert oder an eine andere Corporation übertragen werden.
  • Wenn sich die Struktur im Wurmloch-Raum befindet und die Besitzsicherheit aus irgendeinem Grund ausgelöst wird, werden alle Gegenstände in Asset Safety-Container in der Nähe der Strukturposition ausgeworfen.
  • Schiffe, in denen sich ein Charakter befindet, werden nicht in die Besitzsicherheit bewegt. Sofern online, werden diese Piloten mit dem Schiff bei Entfernung der Struktur abgedockt. Nicht angemeldete Piloten auf der Struktur werden bei der nächsten Anmeldung ins All bewegt.


 

Verteidigung einer Upwell-Struktur 

  • Upwell-Strukturen können sich selbst nicht automatisch verteidigen und ein Kapselpilot muss direkte Kontrolle über die Verteidigungsmodule übernehmen.
  • Warp Disruption-Module können nur währen des Verwundbarkeitszyklus der Upwell-Struktur genutzt werden.
  • Der Kapselpilot, welcher die Upwell-Struktur kontrolliert wird keinen Verdächtigen- bzw. Kriminellen-Timer erhalten, da die Sicherheitseinstellung der Upwell-Struktur grundsätzlich auf Grün gestellt ist.
  • Upwell-Struktur-Module und Jäger benötigen keine Skills für deren Nutzung.
  • Upwell-Struktur-Module und deren Jäger werden von Implantaten, Wurmloch-Effekten und regulären Skills nicht beeinflusst. Einzige Ausnahme sind: Structure Doomsday Operation, Structure Electronic Systems, Structure Engineering Systems, Structure Missile Systems
  • Upwell-Strukturen können nicht aus der Ferne repariert werden.
  • Wenn Sie die Kontrolle der Upwell-Struktur abgeben werden alle im Weltraum befindlichen Jäger aufgegeben.
  • Strukturen können ausschliesslich die Standup-Varianten von Jägern verwenden.


 

Capital-Schiffe


  • Capital- und Supercapital-Schiffe können nur an bestimmten Upwell-Strukturen andocken. Genauerer Auflistungen der Andock-Kapazitäten verschiedener Upwell-Strukturen können im Artikel für Upwell-Strukturen gefunden werden.
  • Jegliche Art von Cynosural-Sprung zu einer Struktur bewirkt eine 30s anhaltende Verzögerung der Anbindung nachdem die Sprung-Unverwundbarkeit endet. Ausschliesslich die Anbindung ist hiervon betroffen, ein Andocken ist weiterhin möglich, sofern die Struktur die betreffenden Schiffe andocken kann und die notwendige Andockberechtigung besteht.

Attachments

No Attachments with this Article
War dieser Beitrag hilfreich?
23 von 32 fanden dies hilfreich
Powered by Zendesk